Art der Unterkunft

Art der Unterkunft

schließen
  • Art der Unterkunft

Alle Suchfilter anzeigen

Glampingplatz

Glampingplatz

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Infrastruktur

Infrastruktur

schließen
  • Restaurant

    max. km entfernt
  • Imbiss

    max. km entfernt
  • Supermarkt

    max. km entfernt
  • Hundewiese

    max. km entfernt
  • Bademöglichkeit für Hunde

    max. km entfernt

Alle Suchfilter anzeigen

Unterkunft

Unterkunft

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Ausstattung

Ausstattung

schließen
  • Anzahl Zimmer

    mind.
  • Anzahl Schlafzimmer

    mind.
  • Anzahl Doppelbetten

    min.
  • Anzahl Einzelbetten

    min.
  • zusätzliche Schlafmöglichkeiten

    min.
  • Bettwäsche

    Bettwäsche
  • Anzahl Badezimmer

    mind.
  • Handtücher

    Handtücher

Alle Suchfilter anzeigen

Freizeit

Freizeit

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Umgebung

Umgebung

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Bewertung

Bewertung

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

1 Glamping in Dänemark gefunden (von 1312)

Sortieren nach Standard
Glamping Favoriten (0)
Dänemark (Hero)

Glamping in Dänemark

Glamping in Dänemark

Dänemark ist ein Land voller Besonderheiten: Türen, die verkehrt herum aufgehen, Hotdogs mit einer knallroten Wurst und eine Liebe zu Lakritz. Die Dänen sind ein herzliches Volk, bedanken sich ständig und leben ganz nach dem Prinzip „hygge“. Wer dieses wohlige Gefühl auch einmal beim Glamping Urlaub erleben möchte, ist hier genau richtig. Das Urlaubsland im Norden hat eine lange Hüttentradition, die sich im Laufe der Jahre zu einem individuellen und hochwertigen Angebot verschiedenster Glamping Unterkünften entwickelt. Man kann zwischen modernen Hütten oder tollen Camping-Standplätzen wählen, die Luxus oder speziellen Service bieten. Durch seine Nähe zum Wasser kann man viele Strände besuchen. Flächenmäßig ist das Land zwar klein, dennoch gibt es viele Highlights zu entdecken: von farbenfrohen Städten und rustikalen Dörfern bis hin zu traumhaften Küstenstrichen und echter Wikingergeschichte – Dänemark bietet Abwechslung. Ein perfektes Urlaubsziel für die ganze Familie!

Die dänische Küste

Endlose, riesige Sandstrände – das ist Urlaub in Dänemark! Die fast endlose Küste, mit über 7400 Kilometern bietet unzählige Sandstrände, und das Beste: in Strandnähe gibt es unzählige Ferienhäuser und Glampingunterkünfte, vor allem in den Kommunen Odsherred und Gribskov. Egal wo, in Dänemark ist man nie mehr als 50 Kilometer vom Meer entfernt – das flächenmäßig eher kleine Land liegt zwischen Nord- und Ostsee, und hat aber mehr als dreimal so viele Küstenkilometer als Deutschland zu bieten.

Nationalpark Wattenmeer

Im Herzen der spektakulären Naturlandschaft Dänemarks liegt der Nationalpark Wattenmeer in Südjütland. Zusammen mit dem deutschen und niederländischen Teil des Wattenmeeres gehört es zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Nationalpark Wattenmeer erstreckt sich über 146.600 Hektar entlang des Nordschwamms, von der Landzunge Blavandshuk im Norden bis zur deutsch-dänischen Grenze und den festlandnahen Inseln im Süden. Wattwandern steht auf Ihrer Must-Do-Liste, wenn Sie in Dänemark Urlaub machen, wo Sie auf Wattflächen wandern und einzigartige Landschaften zwischen Wellen und Prielen durchqueren können

Leuchtturm von Rubjerg Knude

Die Leuchttürme der dänischen Küste sind ein nicht weg zu denkender Teil der Landschaft. Der Leuchtturm Rubjerg Knude ist ein Wahrzeichen an der Nordseeküste Jütlands. Es stammt aus dem Jahr 1900 und gehört der kleinen Stadt Hjørring. Das Besondere ist die Lage: nur wenige Meter vom Rand der Klippe entfernt, steht der Wächter über das Meer, was diesen Ort zu einem der schönsten Fotospots Dänemarks macht!

Nyhaven in Kopenhagen

Lebensqualität, Nachhaltigkeit, Digitalisierung: Die dänische Metropole ist immer einen Schritt voraus. Deshalb führt im Urlaub in Dänemark kein Weg an Kopenhagen vorbei. Unter den unzähligen Attraktionen sticht eine im wahrsten Sinne des Wortes hervor: Nyhaven ist der zentrale Hafen im Herzen Kopenhagens und das farbenprächtigste Highlight der Stadt. Hier reihen sich bunte Häuser aneinander, vor ihnen schwimmen Boote auf dem Wasser und es gibt jede Menge angesagte Restaurants und Bars 

Das H.C. Andersens Hus

Der bekannteste Dichter Dänemarks, Hans Christian Andersen, lebte in einem Haus in Nyhaven. Heute findet man den großen Märchenerzähler aber an einer anderen Stelle in Kopenhagen, oder besser gesagt: seine berühmteste Geschichte. An der Einfahrt in den Hafen von Kopenhagen steht die kleine Meerjungfrau im Wasser. Die Figur ist gerade mal 125 Zentimeter groß und gilt als das Wahrzeichen von Kopenhagen. Wer sich auf die Spuren von Hans Christian Andersen machen will, muss die Insel Fünen bereisen. In der Altstadt von Odense befindet sich das H.C. Andersens Hus. Das Geburtshaus von Hans Christian Andersen ist heute ein Museum

Abenteuer in Kopenhagen

Diejenigen, die Spaß und Abenteuer suchen, gehen normalerweise in die Kopenhagener Tivoli-Gärten. Der älteste erhaltene Vergnügungspark der Welt ist ein buntes Kaleidoskop aus Achterbahnen, Tanzlokalen, Restaurants und Cafés. Aber Kopenhagens wahres Abenteuer liegt in Christiania: einer freien Stadt in der dänischen Hauptstadt, die in den 1970er Jahren von Hausbesetzern gegründet wurde. Das Fotografieren in dieser Gegend ist strengstens untersagt. Schlendern Sie die legendäre Push Street hinunter und Sie finden Bio-Restaurants, Werkstätten und Galerien.

Die Wikinger in Dänemark

Urlaub in Dänemark, ohne dabei die Geschichte der Wikinger zu entdecken, ist fast unmöglich. Das Museum von Ribe ist ein guter Ausgangspunkt, aber die Hochburg der Wikinger Jellinger lädt ein noch tiefer einzutauchen. In Mitteljütland gelegen, können Sie Wikingerfunde, alte Kirchen und Städte besuchen und in die Geschichte hautnah erleben. ist Das Wikingerschiffsmuseum in Roskilde, etwa eine Autostunde von Kopenhagen entfernt, ist ein großartiger Zwischenstopp: Das Museum zeigt prähistorische und mittelalterliche Schiffe und viele Exponate zum dänischen Segeln und Schiffbau mit besonderem Schwerpunkt auf der Geschichte der Wikinger. In Ribe, der ältesten Stadt Skandinaviens im Süden Jütlands, gibt es ein Museum mit Ausstellungsstücken aus Wikingerzeiten und dem Mittelalter. In einer der Hallen gibt es sogar eine Nachbildung eines Marktplatzes aus dem Jahr 800 mit einem voll beladenen Wikingerschiff.

Quellen: visitdenmark.de I wikipedia I unesco.de I hcandersenshus.dk I ribesvikinger.dk