1. Glamping.info
  2. Blog
  3. Glampingunterkünfte
  4. Blogartikel

So wird der Glamping-Wanderurlaub perfekt: 3 Tipps

So wird der Glamping-Wanderurlaub perfekt: 3 Tipps - Glamping.info
Foto: 4FR auf iStock

Immer mehr Urlauber tauschen auch gerne einmal den Strand und Badesachen gegen Wanderschuhe und Funktionskleidung und machen sich auf, um hohe Gipfel zu erobern. Wer dabei auf einen gewissen Luxus nicht verzichten möchte, sucht sich eine passende Glamping Unterkunft in den Bergen. Was es darüber hinaus noch braucht, um den perfekten Glamping-Wanderurlaub genießen zu können, erfährst Du im Folgenden.

Tipp 1: Urlaubszeit & Region genau planen

Wanderurlaub ist bei vielen besonders im Frühjahr und im Herbst beliebt, denn zu diesen Zeiten sind die Außentemperaturen für das Wandern am angenehmsten. Dementsprechend lange im Voraus sind manchmal auch die Destinationen ausgebucht, sodass Du Dir besser früher als zu spät Gedanken machen solltest, wo es hingeht.

Bei der Auswahl der Region hast Du übrigens die Qual der Wahl, denn fast jedes Gebirge hat seinen ganz eigenen Charme und lockt mit tollen Highlights. Ob gemütliches Wandern im Mittelgebirge oder anspruchsvollere Touren durchs Hochgebirge: Für jeden Geschmack und für jede Schwierigkeitsstufe hat ein Wanderurlaub etwas zu bieten.

Tipp 2: Die richtige Kleidung für einen Glamping-Wanderurlaub

Am Abend kannst Du Dich zwar gemütlich in Deiner Glamping-Unterkunft einkuscheln, aber am Tag auf einer Wandertour bist Du den Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Dementsprechend solltest Du auf die richtige Kleidung achten. Bequeme Wanderschuhe bilden hierfür die Grundlage, schließlich bist Du den ganzen Tag in ihnen unterwegs. Am besten läufst Du diese vorher ordentlich ein, damit Du dir keine Blasen reibst und eine Tour womöglich abbrechen musst. Auch Regensachen gehören in den Rucksack, denn besonders in den Bergen kann das Wetter urplötzlich umschlagen, obwohl gerade noch strahlender Sonnenschein herrschte.

Wichtig beim Wanderurlaub ist zudem die passende Funktionskleidung. Im besten Fall besteht diese aus einer unteren und einer oberen Schicht. Für die untere Schicht wählst du idealerweise Funktionsunterwäsche, denn diese kann Schweiß aufnehmen und ebenso wieder abtransportieren. Wie genau dieses Prinzip funktioniert, erfährst Du im Artikel „Funktionsunterwäsche – Was bringt sie und wann sollte man sie tragen?“. Auch für die zweite Schicht Deiner Wanderbekleidung solltest Du Funktionskleidung wählen, denn diese ist atmungsaktiv. Nichts ist schlimmer, als nach einem Berganstieg durchgeschwitzt zu sein und anschließend nicht mehr zu trocknen.

Ihre Beschreibung Foto: lzf from iStock

Tipp 3: Den Wanderurlaub langsam angehen lassen

Wenn die Bergwelt mit ihren imposanten Panoramen und den blühenden Almwiesen ruft, möchtest Du am liebsten gleich loslaufen? Das ist zwar eine gute Idee, aber Du solltest es dabei langsam angehen lassen. Einige machen den Fehler, dass sie direkt am ersten Urlaubstag eine ausgedehnte und schwierige Tour planen, schließlich ist die Energie da noch frisch und die Kräfte sind noch groß.

Doch Vorsicht, denn wer es zu schnell angehen lässt, der hat womöglich am nächsten Tag so fiesen Muskelkater, dass eine weitere Tour erst einmal gar nicht mehr möglich ist. Schließlich darf man nicht vergessen, dass Wandern ungewohnte Bewegungen erfordert, wenn man diese Aktivität nur einmal im Jahr im Urlaub unternimmt. Gönn es Dir also, es im Wanderurlaub langsam angehen zu lassen, um Dich an die Bergluft und die neue Anstrengung zu gewöhnen. So können sich Körper und Geist optimal darauf einstellen.

3, 2, 1 … Glamping-Wanderurlaub!

Hast Du Dir alle drei Tipps zu Herzen genommen? Dann steht Deinem nächsten Glamping-Wanderabenteuer nichts mehr im Wege. Einfach perfekten Zeitraum und die favorisierte Region auswählen und schon kann die Vorfreude auf den nächsten Glamping-Wanderurlaub beginnen.

Wir wünschen Dir viel Spaß!