Art der Unterkunft

Art der Unterkunft

schließen
  • Art der Unterkunft

Alle Suchfilter anzeigen

Glampingplatz

Glampingplatz

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Infrastruktur

Infrastruktur

schließen
  • Restaurant

    max. km entfernt
  • Imbiss

    max. km entfernt
  • Supermarkt

    max. km entfernt
  • Hundewiese

    max. km entfernt
  • Bademöglichkeit für Hunde

    max. km entfernt

Alle Suchfilter anzeigen

Unterkunft

Unterkunft

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Ausstattung

Ausstattung

schließen
  • Anzahl Zimmer

    mind.
  • Anzahl Schlafzimmer

    mind.
  • Anzahl Doppelbetten

    min.
  • Anzahl Einzelbetten

    min.
  • zusätzliche Schlafmöglichkeiten

    min.
  • Bettwäsche

    Bettwäsche
  • Anzahl Badezimmer

    mind.
  • Handtücher

    Handtücher

Alle Suchfilter anzeigen

Freizeit

Freizeit

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Umgebung

Umgebung

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

Bewertung

Bewertung

schließen

Alle Suchfilter anzeigen

  • Münsterland 10
  • Teutoburger Wald 2
  • Sonsbeck 6
  • Niederrhein 14
  • Ruhrgebiet 12
  • Sauerland 5

16 Glampingunterkünfte in Nordrhein-Westfalen gefunden (von 1352)

Sortieren nach Standard
Glamping Favoriten (0)
Nordrhein-Westfalen (Hero)

Glamping in Nordrhein-Westfalen

Glamping in Nordrhein-Westfalen

Das Wort Glamping setzt sich aus “Glamour” und “Camping” zusammen, also die Kurzform des Begriffes „Glamorous Camping“. Was genau ist Luxuscamping? Die Liste an außergewöhnlichen Möglichkeiten zum Luxus Camping ist lang - eine feste Definition fürs Glamping gibt es nicht. Von umtriebigen Großstädten bis zum abgeschiedenen Rückzugsort mitten in der Natur: Die Regionen in Nordrhein-Westfalen sind vielfältig, teilweise gegensätzlich und somit ein interessantes Reiseziel für Glamper und bietet neben tollen Unterkünften einige Highlights, die den Glamping Urlaub perfekt machen.  Hier sind einige sehenswerte Glamping-Regionen in Nordrhein-Westfalen:

Bergisches Land

Das Bergische Land ist eine leicht hügelige Landschaft in Nordrhein-Westfalen, die eine vielfältige und reichhaltige Kultur- und Naturlandschaft bietet. Das Bergische Land liegt im Südosten Nordrhein-Westfalens und gehört geologisch zum Rheinschiefergebirge. Das Bergisches Land ist Teil des Rheinlands. Innerhalb des Bergischen Landes liegt das Südbergland, das fast das gesamte Sauerland umschließt. Das Bergische Land grenzt an die Flüsse Sieg und Ruhr sowie den Niederrhein und die Kölner Bucht. Die vielen Städte im Bergischen Land und ihre historischen Stadtkerne sind ebenso einen Besuch wert, wie die zahlreichen Wander- und Radwege!

Bergisches Städtedreieck

Mit der Schwebebahn fahren, dann ins Deutsche Werkzeugmuseum und schließlich im Müngstener Brückenpark entspannen – so kann ein Tag im bergischen Städtedreieck aussehen. Die drei Großstädte Wuppertal, Remscheid und Solingen im nördlichen Bergischen Land sind eng miteinander verbunden und vereinen sich unter dem Namen „Bergische Drei“. Jede bietet besondere Attraktionen, die einen Besuch wert sind. Gemeinsam ist den drei Städten ihre malerische Lage in der Mittelgebirgslandschaft und ihre industrielle Vergangenheit, deren Erbe noch heute sichtbar ist.

Eifel und Region Aachen

In der Region Aachen und Eifel ist für jeden Besucher etwas dabei: wilde Natur und Fachwerkstädte ebenso wie Gesundheitsoasen, UNESCO-Weltkulutrerbestätten und außergewöhnliche Einkaufszentren. Die deutsche Eifel steht vor allem für wilde Natur und tolle Wanderwege. Aber auch kleine historische Fachwerkstädte mit starker Atmosphäre finden sich in der Gegend – Aachen ist auch eine lebendige Stadt, in der Geschichte auf Gegenwart trifft.

Köln und Rhein-Erft-Kreis

Millionen von Touristen strömen jedes Jahr zu Deutschlands beliebtesten Sehenswürdigkeiten: Der Kölner Dom ist ein Wahrzeichen der größten Stadt Nordrhein-Westfalens und ein bedeutendes Bauwerk der Region. Berühmt ist der an Köln grenzende Rhein-Erft-Kreis auch für seine außergewöhnliche Architektur: Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl gehören ebenso wie der Kölner Dom zum UNESCO-Weltkulturerbe. Spannend für Geschichtsinteressierte und Liebhaber klassischer Musik - denn hier finden einmal im Jahr die Brühler Schlosskonzerte in historischem Ambiente statt. 

Münsterland

Das Münsterland in Nordrhein-Westfalen ist bekannt als das Park- und Pferdeland. Aber die Gegend lässt sich nicht nur zu Pferd erkunden. Das Münsterland ist auch als Radsportland bekannt und beliebt, weil sich Radtouren sehr gut in ein wabenartiges Netz einteilen lassen. Millionen von Touristen strömen jedes Jahr zu Deutschlands beliebtesten Sehenswürdigkeiten: Hobbyradler können die lange Strecke in gemütliche Tagestouren oder kurze Etappen aufteilen, denn hunderte Kilometer Radwege führen durch die weite und flache Landschaft mit ihrer idyllischen Einbindung zahlreicher Schlösser und dazugehörigen Parks und Schlossgärten.

Ruhrgebiet

Eine Region im Herzen von Nordrhein-Westfalen sucht ihresgleichen in Deutschland: Das Ruhrgebiet ist eine Metropole mit verschwimmenden urbanen Grenzen, die in den letzten Jahrzehnten einen beispiellosen Wandel durchgemacht hat. Kulturfestivals der Region werden vor der Kulisse stillgelegter Industriestandorte inszeniert, wie dem Gasometer Oberhausen, der Zeche Zollverein in Essen oder der Duisburger Gebläsehalle im Landschaftspark Nord. Daneben finden im grünen Teil des Ruhrgebiet Einwohner und Touristen Ruhe und Erholung in der Natur. Im Grugapark oder im Emscher Landschaftspark beispielsweise darf sich die Natur ausdehnen und wiederherstellen. An den Ufern der Ruhr gibt es für Erholungssuchende mehr als nur Wandern oder Radfahren. Wanderer und Spaziergänger erklimmen die naturbelassenen Höhen und Hügel des Ruhrgebiets und können die gesamte Region von oben überblicken.